Barrierefreiheitserklärung für u:space

Die Universität Wien ist bemüht, ihre Website im Einklang mit dem Web-Zugänglichkeits-Gesetz (WZG) idgF zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/2102 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Oktober 2016 über den barrierefreien Zugang zu den Websites und mobilen Anwendungen öffentlicher Stellen (ABl. L 327 vom 2.12.2016, S. 1) barrierefrei zugänglich zu machen.

Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die Website https://uspace.univie.ac.at.

Die Texte in u:space verwenden den Genderstern, um intergeschlechtliche, transgeschlechtliche und nichtbinäre Menschen zu inkludieren. Der Genderstern wird vom Screenreader unter Umständen als ‚Pause‘, ‚Stern‘, ‚Sternchen‘ oder ‚Asterisk‘ vorgelesen, manchmal auch gar nicht, was den Effekt erzeugt, dass nur die weibliche Form ausgesprochen wird.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen

Diese Website ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten teilweise mit Konformitätsstufe AA der „Richtlinien für barrierefreie Webinhalte Web – WCAG 2.1.“ entsprechend der geltenden harmonisierten europäischen Norm „Europäischer Standard EN 301 549 V2.1.2 (2018-08)“ vereinbar.

Anwendungen mit nicht barrierefreien Inhalte werden in Folge alphabetisch aufgelistet. Wenn nicht anders angeführt, werden diese Barrieren im Rahmen der nächsten Entwicklungszyklen behoben. Eine laufend aktualisierte Übersicht der bereits behobenen Probleme finden Sie auf der Seite Verbesserungen der Barrierefreiheit.

Nicht barrierefreie Inhalte

a) Unvereinbarkeit mit den Barrierefreiheitsbestimmungen

Manche assistiven Technologien (VoiceOver) zeigen den Status mancher Menüs nicht korrekt an (4.1.3 Status Nachrichten).

Anerkennungen

Nicht alle Schaltflächen sind mit der Tastatur erreichbar (2.1.1 Tastatur), manche interaktiven Elemente können mit assistiven Technologien nicht richtig verwendet werden (4.1.2 Name, Rolle, Wert).

Die Anwendung "Anerkennungen" wird voraussichtlich 2021 durch eine neue barrierefreie Anwendung abgelöst. Anerkennungen sind auch immer über Ihr StudienServiceCenter möglich.

Anmeldeübersicht

Manche ARIA-Attribute sind nicht korrekt definiert (1.1.1 Nicht-Text-Inhalt). Überschriftenebenen werden nicht immer korrekt verwendet (4.1.1 Syntaxanalyse). Manche assistive Technologien (TalkBack) lesen manche Überschriften nicht vor (4.1.2 Name, Rolle, Wert).

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen

Manche ARIA-Attribute sind nicht korrekt definiert (1.1.1 Nicht-Text-Inhalt). Die Navigation mit manchen assistiven Technologien (TalkBack) ist nicht immer konsistent (3.2.3 Konsistente Navigation). Manche Schaltflächen sind nicht beschrieben und können von manchen Screenreadern nicht erkannt bzw. bedient werden (1.3.1 Info und Beziehungen und 3.3.2 Beschriftungen oder Anweisungen). Manche interaktiven Elemente können mit manchen assistiven Technologien nicht einwandfrei bedient werden (4.1.2 Name, Rolle, Wert).

Bezahlungsvorgang für u:card

Informationen zu den Formularfeldern werden von manchen Screenreadern nicht automatisch vorgelesen (3.3.2 Beschriftungen oder Anweisungen).

Bibliothek - Erstregistrierung

Manche WAI-ARIA-Attribute werden nicht korrekt eingesetzt (1.1.1 Nicht-Text-Inhalt). Beschriftungen für manche Formularfelder werden von manchen Screenreadern nicht vorgelesen (3.3.2 Beschriftungen oder Anweisungen). Manche Formularelemente können mit mobilen Screenreadern (Talkback) nicht bedient werden. Manche Hinweise werden von assistiven Technologien nicht bzw. nicht prioritär vorgelesen (3.3.1. Fehlererkennung, 4.1.3 Statusnachrichten).

Leistungsstipendien

Nicht alle Schaltflächen sind mit der Tastatur erreichbar (2.1.1 Tastatur), manche interaktiven Elemente können mit assistiven Technologien nicht richtig verwendet werden (4.1.2 Name, Rolle, Wert).

Die Anwendung "Leistungsstipendien" wird in den nächsten Entwicklungszyklen neu gemacht und damit auch die Barrieren behoben. Die Bewerbung für Leistungsstipendien ist auch über andere Wege möglich.

Studiendokumente - PDF

Die Studiendokumente (PDF) sind nicht mit Tags versehen (2.4.5 Verschiedene Methoden), die Sprache ist im Text nicht festgelegt (3.1.1 Sprache der Seite, 3.1.2 Sprache von Teilen) und der Dokumenttitel ist nicht in der Titelleiste sichtbar (2.4.2 Seite mit Titel versehen). Die Tab-Reihenfolge ist nicht mit der Ordnungsstruktur konsistent (2.4.3 Fokus-Reihenfolge). Tabellen und Listen werden nicht korrekt ausgewiesen und Überschriften haben keine geeignete Reihung (1.3.1 Info und Beziehungen). Das Logo der Universität Wien bietet keinen Alternativtext (1.1.1 Nicht-Text-Inhalt). Die Dokumentstruktur mancher Dokumente ist nicht logisch in Lesereihenfolge geordnet (1.3.2 Bedeutungstragende Reihenfolge).

Die Barrieren der Studiendokumente werden in den nächsten Monaten durch die Anschaffung eines neuen Tools zur Dokumentenerstellung behoben.

Meine u:card

Die Navigation ist an einzelnen Stellen nicht konsistent (2.4.3. Fokus-Reihenfolge). Fehlermeldungen werden von manchen Screenreadern (TalkBack) nicht korrekt vorgelesen (3.3.1 Fehlererkennung). Manche Formularelemente werden von Screenreadern nicht konsistent angekündigt (3.2.4 Konsistente Erkennung). Manche Elemente haben zu geringe Farbkontraste (1.4.3. Kontrast (Minimum)). Manche Hinweise und Inhalte werden von assistiven Technologien nicht bzw. nicht zum richtigen Zeitpunkt vorgelesen (4.1.3 Statusnachrichten, 1.3.1. Info und Beziehungen).

Präferenz- und Punktesystem

Manche Elemente haben zu geringe Farbkontraste (1.4.3. Kontrast (Minimum)). Die Reihenfolge, in der Elemente mit der Tastatur angesprungen werden, entspricht nicht immer der logischen Reihenfolge (2.4.3 Fokus Reihenfolge).

Rauminformationen

Manche Schaltflächen sind nicht beschrieben (3.3.2 Beschriftungen oder Anweisungen). Mit manchen assistiven Technologien (Talkback) können Formularelemente nicht bedient werden (4.1.2 Name, Rolle, Wert).

Registrierung für Studierende

Manche WAI-ARIA-Attribute werden nicht korrekt eingesetzt (1.1.1 Nicht-Text-Inhalt). Mit manchen assistiven Technologien fehlen textliche Beschreibungen von Fehlern (3.3.1 Fehlererkennung).

Studien-/ÖH-Beitrag

Manche Inhalte sind beim Einsatz von assistiven Technologien nicht mit der Tastatur bedienbar (2.1.1 Tastatur).

Zulassung beantragen

Der Kalender ist in reiner Textform nicht einwandfrei bedienbar (1.3.1. Info und Beziehungen). Mit mobilen Screenreadern (VoiceOver, TalkBack) ist die Verwendung mancher Formularelemente erschwert bzw. nicht vollständig möglich (4.1.2. Name, Rolle, Wert).

b) Unverhältnismäßige Belastung

Anmeldung zu Lehrveranstaltungen und Praktika

Während der Anmeldung zu Lehrveranstaltungen bzw. Praktika im Rahmen des Lehramtsstudiums kann eine Reihung festgelegt werden. Diese Reihung ist derzeit nicht mit dem Screenreader "JAWS" sowie Screenreadern auf mobilen Geräten möglich.

Da diese Funktion auf Software beruht, die nicht von der Universität Wien entwickelt wird, würde die Anpassung eine unverhältnismäßige Belastung im Sinne Art. 5 der Richtlinie (EU) 2016/2102 darstellen.

Inhalte von Dritten

Die Bezahlungen mit Kreditkarte verläuft über eine vom Kreditkartenanbieter vorgegebene, integrierte Benutzeroberfläche. Folgende Barrieren können sich beim Bezahlvorgang ergeben:  Manche Screenreader (TalkBack, VoiceOver) lesen die Pflichtfeldmarkierung und die Fehlermeldungen nicht vor.

Da diese Funktion auf Software beruht, die nicht von der Universität Wien entwickelt wird, würde die Anpassung eine unverhältnismäßige Belastung im Sinne Art. 5 der Richtlinie (EU) 2016/2102 darstellen.

Semesterplaner

Die Anwendung "Semesterplaner" ist ein Pilotprojekt für einzelne Studienrichtungen und ist derzeit nicht für mobile Geräte und barrierefreie Nutzung optimiert.

Die Behebung der Barrieren würde daher eine unverhältnismäßige Belastung im Sinne Art. 5 der Richtlinie (EU) 2016/2102 darstellen.

 

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit 

Diese Erklärung wurde am 23. September 2020 erstellt und am 9. September 2021 aktualisiert.

Feedback und Kontaktangaben

Die Angebote und Services auf dieser Website werden laufend verbessert, ausgetauscht und ausgebaut. Dabei ist uns die Bedienbarkeit und Zugänglichkeit ein großes Anliegen.

Wenn Ihnen Barrieren auffallen, die Sie an der Benutzung unserer Website behindern – Probleme, die in dieser Erklärung nicht beschrieben sind, oder Mängel in Bezug auf die Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen –, so bitten wir Sie, uns diese per E-Mail mitzuteilen.

Wir werden Ihre Anfrage prüfen und Sie ehestmöglich kontaktieren.

Bitte senden Sie sämtliche Mitteilungen und Anregungen an usability.slw@univie.ac.at. Beschreiben Sie das Problem und führen Sie bitte die URL(s) der betroffenen Webseite oder des Dokuments an.

Kontakt:
Universität Wien
Universitätsring 1, 1010 Wien
usability.slw@univie.ac.at

Durchsetzungsverfahren

Bei nicht zufriedenstellenden Antworten aus oben genannter Kontaktmöglichkeit können Sie sich mittels Beschwerde an die Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft mbH (FFG) wenden. Die FFG nimmt über das Kontaktformular Beschwerden auf elektronischem Weg entgegen.

Kontaktformular der Beschwerdestelle:
www.ffg.at/form/kontaktformular-beschwerdestelle 

Diese Beschwerden werden von der FFG dahingehend geprüft, ob sie sich auf Verstöße gegen die Vorgaben des Web-Zugänglichkeits-Gesetzes, insbesondere Mängel bei der Einhaltung der Barrierefreiheitsanforderungen, durch den Bund oder einer ihn zuordenbaren Einrichtung beziehen.

Sofern die Beschwerde berechtigt ist, hat die FFG dem Bund oder den betroffenen Rechtsträgern Handlungsempfehlungen auszusprechen und Maßnahmen vorzuschlagen, die der Beseitigung der vorliegenden Mängel dienen.

Weitere Informationen zum Beschwerdeverfahren:
www.ffg.at/barrierefreiheit/beschwerdestelle