u:space auf einen Blick - Studium

u:space auf einen Blick

u:space ist das Portal der Universität Wien und bietet den zentralen Zugang zu Services sowohl für Studierende, Lehrende und MitarbeiterInnen der Universität Wien als auch für externe BibliotheksbenutzerInnen und die Schulpraxis Lehramt.

 

Ablöse von UNIVISonline

u:space ist seit Mitte Juni 2015 online und löst schrittweise das ehemalige Portal UNIVISonline ab. Einige wenige Funktionen aus UNIVISonline sind noch in Betrieb und bis zur Neuentwicklung in u:space integriert. Bis zur endgültigen Ablöse von UNIVISonline haben Studierende mit ihrem u:account Zugriff auf UNIVISonline und u:space.

Für Lehrende ist seit 2017 die gesamte Administration von Lehrveranstaltungen in u:space möglich. Das Lehrendeninterface in UNIVISonline wurde daher bereits offline genommen.

u:space wird in einem responsiven Webdesign erstellt. Das Portal steht somit auch auf Smartphones und Tablets zur Verfügung. UNIVISonline-Funktionen sind auf mobilen Endgeräten jedoch nur eingeschränkt verfügbar. Die Nutzung dieser Funktionen wird für Smartphones und Tables nicht empfohlen.

 

Wie wird u:space entwickelt?

u:space wird "agil" entwickelt: das bedeutet die Aufteilung des Projektumfanges in kleine Arbeitspakete, die in kurzen Zyklen umgesetzt werden. Im Gegensatz zu bisherigen Projekten liegen so bereits nach kurzer Zeit Ergebnisse vor; zudem können aktuelle Entwicklungen in Technologie und Usability jederzeit miteinbezogen werden.

 

Einbindung der UserInnen

Die kontinuierliche Einbindung der UserInnen bei der Entwicklung des Portals ist ein wichtiger Aspekt. Studierende - ebenso wie Lehrende und MitarbeiterInnen - haben bei bisherigen Entwicklungen mitgewirkt und werden laufend bei der Planung und Entwicklung neuer Services eingebunden.

Für die Verbesserung bestehender Anwendungen wird zusätzlich Matomo eingesetzt. Matomo ist ein Analysetool, mit dem die Nutzung der u:space-Funktionen ausgewertet werden kann. Ob die Userführung einzelner Anwendungen den Anforderungen der UserInnen entspricht oder ob Anpassungen vorzunehmen sind, ist damit klar ersichtlich. Der Schutz Ihrer Daten ist durch deren Anonymisierung gewährleistet.

 

Was kommt noch – Ausblick 2020

Im Fokus der Entwicklung 2020 steht weiterhin das Anmeldesystem für Lehrveranstaltungen und Prüfungen. Dieses Service wird, ebenso wie die Anmeldung zu den Schulpraktika für Lehramtsstudierende, gänzlich neu entwickelt.

Ein zentrales Anliegen der Universität Wien ist ein geschlechterinklusiver Sprachgebrauch. Als ersten Schritt sollen daher im gesamten Portal nicht-binäre Geschlechtsoptionen angeboten und Anfang 2020 umgesetzt werden.